WLAN Linuxmint (Ubuntu) auf Acer Aspire S13 S5-371-5693

Bis jetzt hatte ich noch keine Probleme mit Ubuntu-Installationen auf Laptops, vor allem deswegen, weil ich I’s alte, abgelegte Laptops genommen hatte, die gut abgehangen und dementsprechend gut von Linux unterstützt wurden.

Heute nun ein neues Gerät: ein Acer Aspire S13 S5-371-5693.

Zunächst musste ich UEFI-Boot ausschalten, um die normale USB-Installation durchzuführen, sonst hätte ich mich mit UEFI-Boot beschäftigen müssen – geht wohl, ist aber nicht ganz so einfach.

Die Installation klappt dann gut, außer, dass das WLAN nicht funktionierte.

Einige Google-Zeit später:

  1. erst einmal rausfinden, welcher WLAN-Chip verbaut ist. Dazu
    lspci -nnk
    aufrufen, im Ergebnis nach “Wireless Network Adapter” suchen. Für mein Gerät ergab das “Qualcomm Atheros QCA6174”
  2. überprüfen, ob die Firmware für den Adapter korrekt installiert wurde, das ist wohl bei neueren Geräten ein Problem. Dafür nachschauen:
    ll /lib/firmware/ath10k/QCA6174/hw3.0
    bei mir ergab das:
    board.bin
    firmware-4.bin
    notice_ath10k_firmware-4.txt
  3. jetzt im Git-Repository für die Atheros-Firmware nachschauen, ob das die korrekten Dateien sind:
    https://github.com/kvalo/ath10k-firmware
    dort speziell in
    https://github.com/kvalo/ath10k-firmware/tree/master/QCA6174/hw3.0
  4. die drei Dateien waren vorhanden, auch in der richtigen Größe, allerdings gab es im Firmware-Git noch die Datei
    board-2.bin
    die bei mir nicht installiert war.
  5. diese fehlende Datei muss nun in das Firmware-Verzeichnis kopiert werden (mit sudo-Rechten)
  6. jetzt neustarten, das WLAN sollte aktiviert sein
  7. ich musste jetzt die Verbindung versuchen, die klappte nicht sofort, daher bin ich in den Netzwerkmanager gegangen und habe dort die Verbindung rausgesucht und das Passwort erneut eingegeben. Jetzt funktioniert alles.

Ich hoffe, das war es mit Schwierigkeiten, ich vermute mal, der Bug wird in einem halben Jahr ausgemerzt sein, allerdings war das nur 1/2 Studen Arbeit, also im Gesamtkontext kein großes Problem.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

7 + 2 =