Saline Royale

Die Saline Royale ist der frühe Versuch von Claude-Nicolas Ledoux, eine “Fabrikanlage”, in dem Fall eine Saline, nach idealen Maßstäben zu bauen. Dabei stand die Funktion im Vordergrund, sowie der Versuch, zum Hierarchie der Menschen abzubilden, vom Direktor zum Arbeiter, sowohl in der Architektur als auch in der Funktion der Gebäude.

Das ist so halb gelungen, die Gebäude sind beeindruckend und konnten ihre Aufgabe erfüllen. Auch die Hierarchie wurde abgebildet vom riesigen Haus des Direktors bis zu den kleinen Wohnungen der Arbeiter. Leider wurde versäumt, gerade den Arbeitern vernünftige Wohnungen, also heiz- und belüftbar sowie mit Fenstern, zu geben. Auch die Produktionsbedingungen waren nicht gut, so fehlten z.B. Schornsteine (oder Löcher) für die Abluft bei der Salzsiedung, was zu Krankheiten und frühen Toden führte.

Unabhängig von der Architektur war die Saline kein großer wirtschaftlicher Erfolg, da die Sole nicht salzhaltig genug war. Sie wurde früh aufgegeben, die Gebäuder verfielen oder wurden zerstört und erst ab 1926 langsam wieder aufgebaut.

Das Ensemble sieht gut aus, leider ist nicht so viel zu sehen, wie man gerne hätte, insbesondere die Wohnungen oder die Arbeitsbedingungen sind nur schwer vorstellbar.

Weltkulturerbe (zusammen mit den alten Salinen, für die heute die Zeit fehlte).

Belfort ist ok, leider ist der Löwe nicht zu besichtigen, eigentlich das einzige Sehenswerte da (na ja, die Zitadelle und die Kirche).

Leave a Reply

Your email address will not be published.

− 1 = 3