Kritik: Deadpool

2016-02-11_DeadpoolDeadpool – eine weitere Comicverfilmung im Rahmen des X-Men-Universums, von dem ich bis auf die ersten zwei Filme nichts weiß, auch die Comics der X-Men sind bisher an mir vorbeigegangen. Und die ersten beiden X-Men-Filme sind so lala.

Natürlich blieb mir der Hype um Deadpool aber nicht verborgen, sowohl die Comics als auch die Verfilmung lassen offensichtlich Fanherzen höher schlagen, Grund genug sich den Film anzusehen.

Wie bei jedem Film stellt sich die Frage: Geld für Kino ausgeben (11,50 €) und, wenn der Film gut ist, nochmal für die Bluray; oder warten und gleich bei der Bluray zuschlagen. Knifflig, insbesondere, wenn dem Film ein solcher Hype vorausgeht, so dass die Enttäuschung aufgrund der geweckten Erwartungen oft größer ausfällt als der Film schlecht war.

Genug der Vorrede: genialer Film. Ich bin schon lange nicht mehr nach einem Film so begeistert gewesen wie nach Deadpool. Da stimmt alles: Humor, Action, Kamera, Dialoge, Inhalte, … Und der Vorspann. Und der Abspann. Und zwischendrin.

Allerdings ist der Humor oft, sagen wir, kindlich und die Action ist extrem blutig. Nix für zarte Gemüter oder Feingeister. Oder Leute, denen die Mad-Max-Neuverfilmung nicht gefallen hat 🙂

Deadpool ist cool, witzig, Ryan Reynolds ist Klasse, ich kenne ihn bisher eher von Blade III und darüber breiten wir den gnädigen Mantels des Schweigens. Aber auch die Nebenfiguren sind klasse besetzt: Ed Skrein nach kurzer Zeit (Northmen) gleich noch einmal gesehen, Morena Baccarin ist sowieso gut.

Erstaunlich fand ich auch, dass der Film für mich (bei der Figur) erstaunlich wenig misogynistische Grundstimmung verbreitete, aber das können andere wahrscheinlich besser beurteilen. Bechdel-Test wird wohl eher nicht bestanden werden, aber außer Deadpool reden da auch wenig andere Leute.

Interessant: der Film kommt bei uns einen Tag früher raus als in den USA, weil bei uns neue Filme donnerstags erscheinen, dort freitags. Yeah.

Auch schön: ich bin angefixt. Ich denke, da werden wohl ein paar Deadpool-Comics den Weg ins Haus finden.

Fazit: jawoll. Humor: oft einfach, Action: blutig.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

− 1 = 1