Freitag = Deppentag

Freitag war mal wieder soviel los, dass ich zu faul bin, es in die Karte einzutragen.

Zuerst der Transporter, der mir auf meiner Fahrbahnseite entgegenkam und dann dort parkte.

Ein Stück weiter der obligatorische Engüberholer.

Auf dem Rückweg ein Auto, das vor der italienischen Botschaft am Ende der Schlange aus der Seitenstraße auf die Hauptstraße einbog. Egal, dass ich da noch kam.

Das gleiche ein paar hundert Meter später vor der Philharmonie.

Zum Abschluss das Auto, das aus der Seitenstraße kommend schon auf dem Radweg stand, “weil man dort den Verkehr besser beobachten kann”. Bin dann auf der Fahrbahn weitergefahren.

Da erwähne ich die Radstreifenblockierer schon gar nicht einzeln.

1 thought on “Freitag = Deppentag”

Leave a Reply

Your email address will not be published.

3 + 4 =