El Escorial

Kalt.

So könnte der Tag zusammengefasst werden. Man reist bei 35-37 Grad durch die Wüste (also eigentlich von Zaragoza nach El Escorial über Madrid, eine annehmbar grüne Gegend mit einem Gebirge dazwischen aber gefühlte Wüste), zieht sich der Erfahrung entsprechend mit dünnem T-Shirt und Sandalen an und bekommt dann in El Escorial eine solche Kälte in allen Räumen hingeworfen, dass man nach 2 Stunden in die Wärme muss. In der Gruft und der Basilika waren geschätzte 14 Grad, gefühlt 5.

Ansonsten ist das Kloster/Palastgebilde eindrucksvoll groß, sehr solide gebaut und innen sehr sehenswert (wenn man warme Sachen anhat). Leider gab es nichts zu essen, nur so nebenbei erwähnt. Und in den schönen Park kamen wir auch nicht. Hat sich trotzdem gelohnt.

Was ist das eigentlich mit dem Fotografierverbot, das uns immer häufiger begegnet? Soll das die aus-der-Hüfte-Fotografie bestärken? Wir haben mittlerweile richtig viel Übung drin…

Heute der erste Tag ohne Panoramafotografie. War kein Panorama da.

2016-06-09_1 2016-06-09_2 2016-06-09_3 2016-06-09_4 2016-06-09_5 2016-06-09_6 2016-06-09_7 2016-06-09_8 2016-06-09_9

2 thoughts on “El Escorial”

Leave a Reply

Your email address will not be published.

81 − 72 =