Die Klinge

Mal angenommen, an den Polen der Erde, dort, wo die Achse herausschaut, wäre eine große Klinge festgeschraubt. Diese Klinge reicht von Pol zu Pol, einmal halb um die Erde herum. Der Nachteil: sie ist 1,5 Meter vom Erdboden entfernt. Und sie kommt jeden Tag einmal vorbei.

Wie wäre das Leben auf der Erde betroffen?

Zunächst einmal gäbe es keine Bäume, zumindestens keine großen. Es gäbe auch keine Berge, zumindestens keine großen. Die Menschen würden sich anpassen. Ob sie kleinwüchsig würden oder sich einfach nur einmal am Tag ducken würden, lässt sich nicht ohne weiteres entscheiden. Bei langlebigen Species würden sich sicher kleinere Exemplare durchsetzen.

Häuser wären versenkbar. Sie würden einmal am Tag heruntergefahren und dann wieder hoch. Das schränkt die Verkehrswege ein. Es gibt flache Autos und viele unterirdische Wege. Dafür bräuchten Flugzeuge nur sehr tief fliegen.

Dumme Menschen ohne Zeitgefühl überleben nicht lange. Mörder bräuchten ihre Opfer nur zur richtigen Zeit hochheben.

One thought on “Die Klinge”

Leave a Reply

Your email address will not be published.

68 + = 78