Überholabstand eines @DB_Bahn-Bus

Nicht viel, würde ich sagen, extrem viel, sagen der Busfahrer und sein Begleiter.

Denn, he, schneller war der Bus nur an der roten Ampel dran, dann hatten wir Zeit. Und statt kurz die Hand zu heben oder sich sonstwie zu entschuldigen, konnte der Fahrer gut gestikulieren, wie viel Platz er gelassen hatte. Sein Kollege im Bus war dann einer der “hab Dich nicht so”-Leute. Klar, warum aufrege, wenn man fast überfahren wird.

Übrigens, BVG-Busse fahren da üblicherweise hinterher oder warten auf eine Lücke zum Überholen.

2017-05-22_Eng_DB-Bus

Tarnkappe Fahrrad

Der beste Weg, unsichtbar zu werden, ist auf ein Fahrrad zu steigen.

Sobald man draufsitzt wird man nicht mehr gesehen. Weder von Autos, Fußgängern oder anderen Radfahrern. Da ist es egal, was man anzieht oder wo man fährt. Ganz besonders unsichtbar ist man an Kreuzungen, an denen LKW rechts oder links abbiegen wollen.

Kannste nix machen.

Das heißt – doch. Wenn Du gesehen werden willst, schalte nachts das Licht aus. In kürzester Zeit wirst Du angehupt von Leuten, die Dir dann zurufen, dass sich Dich wegen des fehlenden Lichts nicht sehen können.