Auf dem Radweg ist es besser für mich

Heute erklärte mir ein Autofahrer an einer roten Ampel sehr freundlich, dass es für mich auf dem Radweg besser wäre.

Gründe hatte er jetzt nicht anzubieten, aber er war auch nicht aggressiv.

Auf meinen Einwand, dass das Ding, auf das er zeigte, kein Radweg ist und ein Radweg mit einem blauen Schild gekennzeichnet wäre, erwiderte er: “Auf dem Radweg wäre es besser für Sie.”

Dann wurde grün und unsere Wege trennten sich.

20.000 km

20.000 km geschafft. Seit April 2012. Mit Höhen und Tiefen, insgesamt ist es jetzt zuverlässig, am Anfang war oft der Wurm drin.

Alle bei Rot, die umpfzigste

Die Radfahrer, die fahren alle bei Rot. Das erste Taxi erwarte ich ja schon, aber das zweite war dann doch dreist. Es ist schon gelb, wenn ich in den Film einsteige!

Überraschung

Es ist nicht einfach, mich zu überraschen.

Aber Bruder Alkohol…

Wozu Platz lassen?

Gleiche Stelle wie gestern, gleicher Tag vorher. Warum sollte man da Platz lassen? Nur, weil vorher schon 2 Radfahrer und 1 Fußgängerin nicht rumgekommen sind? Soweit kommt es noch. Die fahren ja alle bei Rot!

Experimentelle Kameraführung.

Abbiegen

Ja, es ist dunkel und schlecht zu erkennen. Aber nur auf dem Video. Für das Auto bin ich gut sichtbar. Wenn der Fahrer denn überhaupt gucken würde.